Technik und Gesundheit

Diese Technologien werden für Heilpraktiker wichtig

Spannend wird ie Zukunft im hinblick auf Mensch-Maschine-Interaktion werden. Schon heute gibt es Roboter im Gesundheitswesen und eventuell ersetzen sie bald sogar die Ärzte. Bis es soweit kommt, werden bestimmt noch einige Jahre vergehen. Welche Zukunft aber bereits jetzt an die Tür klopft, ist Augmented beziehungsweise Virtual Reality. Aber was bedeutet das für die Zukunft des Heilpraktikers? Ich versuche mich an einem Ausblick in die Zukunft.
Zunächst beschreibe ich die beiden Technologien aber. Bei Virtual Reality (VR) geht es darum, dass der Nutzer durch eine Brille eine virtuelle Welt präsentiert bekommt.

Der Makler wird überflüssig

Dabei kann er sich zum Beispiel in einem Urwald befinden oder in einem Düsenjet. Durch VR haben Menschen das Gefühl, dass sie sich in einem anderen Raum befinden. Anders läuft es hingegen bei Augmented Reality (AR) ab. Durch Augmented Reality werden Objekten Informationen hinzugefügt. Wenn Sie zum Beispiel auf ein Haus schauen und sich denken, dass es ganz nett aussieht und sie vielleicht dort wohnen möchten, dann können Sie einen Makler kontaktieren oder Sie nehmen die AR App und halten Ihr Smartphone auf das Haus.

Dann sehen Sie zum Beispiel die Kosten, die Energieklasse, das Baujahr etc. Jetzt stellen Sie sich vor, dass Sie über eine App oder ein Endgerät Informationen zu einem Menschen bekommen. Natürlich geht es dabei eher weniger um Informationen, die offensichtlich sind. So können zum Beispiel überflüssig sein, dass der Patient Augenraender hat oder Mundwinkelrhaggaden besitzt, denn diese Dinge sind offensichtlich und erfordern nur eine Sicht Diagnose. Bei anderen Krankheiten kann AR schon hilfreicher sein, zum Beispiel bei Lungenkrankheiten oder kardiologischen Problemen.

Bildgebende Verfahren über das Smartphone?

Neben AR kann VR sehr interessant bei der Diagnose und Behandlung von Krankheiten sein. So ist es denkbar, dass Phobien mit der VR Brille behandelt werden oder Menschen sozusagen in den „Urlaub“ geschickt werden. Natürlich ist das alles noch Zukunftsmusik, aber sicherlich bleibt die Zukunft spannend und wir Heilpraktiker werden noch einige interessante Technologien anwenden. Da bin ich mir sicher. Hier unten haben ich noch ein schönes Video zu Augmented Reality herausgesucht, damit Sie sich etwas darunter vorstellen können.

Weiterlesen

Kosmetische Probleme

Was können Heilpraktiker bei kosmetischen Problemen machen?

Viele Menschen sorgen sich paradoxerweise weniger um ihre Gesundheit als um ihr Aussehen. Wenn sie zum Beispiel ein paar Veränderungen an ihrem Körper feststellen, dann ist ihr erster Gedanke oft, dass es schlecht aussehen könnte und sie fragen sich, wie andere Menschen wohl darauf reagieren würden, wenn sie das betreffende Körperteil sehen.

Laufen
Viele Menschen denken bei kosmetischen Problemen nicht daran, einen Heilpraktiker aufzusuchen
Bis sie dann zum Arzt gehen, dauert es eine ganze Weile und auch Heilpraktiker werden erst nach sehr langer Zeit augesucht, aber was können Heilpraktiker eigentlich tun, um die Sorgen der betroffenden zu lindern?

Nun, neben einer ausführlichen Beratung müssen sie dafür sorgen, dass die psychischen Leiden gemindert werden. Wenn eine Person zum Beispiel plötzlich eine Veränderung an den Augen feststellt, sei es ein paar Krähenfüße oder Traenensaecke dann wissen sie oft nicht, woher sie kommen. Dabei ist es so wichtig eine konkrete Ursache zu kennen, um die kosmetischen Probleme zu lindern.

Was hat der Patient in der letzten Zeit erlebt?

Demnach sollten Heilpraktiker das Gespräch it den Patienten suchen und versuchen mit ihnen zu erörtern, ob sie in der kürzlichen Vergangenheit zum Beispiel sehr viel Stress hatten, beruflich oder privat. Wenn Patienten das verneinen kann es natürlich auch sein, dass sie einfach älter geworden sind und der Körper nicht mehr so viel Kollagen produziert. In diesem Fall wären die Hautveränderungen also ganz normal und niemand müsste sich Gedanken machen.

Welche Tipps können dem Patienten mitgegeben werden?

Darüber hinaus können Heilpraktiker darüber nachdenken, welche Tipps sie den Patienten geben, um ihre SchönheitSalat besser zu pflegen. Dabei sollte zunächst der Verzicht auf Alkohol und Zigaretten im Vordergrund stehen, wenn sie denn konsumiert werden. Sie haben eine sehr schlechte Wirkung auf die Haut und sind darüber hinaus auch sehr schädlich für die Gesundheit. Natürlich darf auch eine gesunde Ernährung nicht zu kurz kommen, wenn es Patienten aber schwer fällt diese einzuhalten, dann sollten sie versuchen die Mahlzeiten für die Woche vorzubereiten. Auf diese Weise fällt es vielen Menschen leichter sich gesund zu ernähren und das Ergebnis sehen sie dann auch schnell an ihrer Haut.

Weiterlesen

Drogen und Heilpraktiker

Heute geht es um ein sehr ernstes Thema: Drogen. Drogen sind so alt, wie die Menschheit selbst und sind für viele Menschen einfach immer präsent. Leider. Oft gehen sie im Freundeskreis rum. Auf Festivals sind sie so gut wie immer anzutreffen und auch in vielen Clubs sind sie präsent. Was dabei auffällt ist, dass sie mittlerweile auch von Menschen genommen werden, die nicht unbedingt zu den Verdächtigen gehören, die sich ab und an mal einen Joint gönnen. Dazu kommt, dass nicht nur THC als Cannabis konsumiert wird, sondern mittlerweile auch immer mehr chemische Drogen genommen werden. Die Liste reicht von Kokain, über Ecstasy und Chrystal.

Drogen werden nicht nur von Junkies genommen. Auch Akademiker nehmen sie

Des Weiteren gibt es noch eine ganze Reihe anderer chemischer Drogen, wie zum Beispiel 2C – B etc. und Ketamin oder GHB. Wie die 2C etc. Komponenten wirken haben vor Kurzem ein paar Heilpraktiker feststellen dürfen. Die Ärzte wurden zu einem Treffen geschickt, wo sie einige unserer Kollegen antrafen, die noch merklich benommen waren. Die Droge verursacht Halluzinationen und verstärkt die Wahrnehmung von Farben. Mit dem Zeug ist also nicht zu spaßen.

Auch viele Politiker oder Bänker, Anwälte und Ärzte entscheiden sich immer öfter für die Chemiekeule. Genauso wie Professoren. Sie begründen das mit dem Leistungsdruck, der in vielen Berufen in unserer Gesellschaft herrscht. Das fängt im Kindergarten an, wenn zum Beispiel Englischunterricht gegeben wird und geht weiter mit Karriereberatungen für Dritt Klässler. Dieser ständige Weiterentwicklungs Druck führt zweifelsohne irgendwann dazu, dass jemand nachhilft.

Bleibende Schäden kommen häufig vor

Natürlich ist das keine gute Situation. Momentan sieht es aber auch nicht so aus, als würde sich daran noch irgendetwas ändern. So bleibt nur abzuwarten, wie sich die Lage entwickeln wird. Vor ein paar Tagen tauchte ein Video auf, dass einen jungen Mann zeigte, der nach der Einnahme von Ecstasy nicht mehr in der Lage ist, ohne zu stottern, zu sprechen. Er sagte, dass es ein Wunder ist, dass er noch am Leben sei und sein ganzes Leben mit diesen Dingen jetzt leben muss. Zusätzlich dazu wurden in letzter Zeit einige Videos und Fotos von jungen Drogenopfern gezeigt, die beim Feiern Ecstasy genommen hatten und die danach entweder gestorben oder mit starken gesundheitlichen Schäden leben müssen. Man kann nur hoffen, dass die Heilpraktiker keine bleibenden Schäden davon tragen werden.

Weiterlesen

So pflegen Sie Ihre Haut im Winter

Passend zu der kalten Jahreszeit, ein Post der die Haut so richtig pflegt. Wir Ihr wisst, ist gute Pflege der Haut im Winter besonders wichtig. Dabei geht es nicht nur, um die richtige Lippenpflege oder einer ausreichenden Versorgung mit Eisen und Vitamin B, was bei Mangel dazu führen kann, dass zum Beispiel eingerissene Mundwinkel entstehen. Sondern es geht bei der Pflege natürlich auch darum, dass der Körper die Nährstoffe bekommt, die er wirklich braucht.

Ihr Körper kann nur das nutzen, was Sie ihm geben

Demnach bekommt die Nahrung einen hohen Stellenwert zugeschrieben. Dabei ist es wichtig bunt zu essen. Dieser Tipp hilft vielen Menschen, wenn es darum geht, eine einseitige Ernährung zu vermeiden. Die verschiedenen Gemüse- und Obstsorten haben unterschiedliche Nährstoffe, auf die man achten sollte. Vor allem im Winter. Auch ich habe diesen mütterlichen Tipp lange nicht befolgt, bis ich gemerkt habe, dass es nicht nur meiner Haut viel schlechter ging. Sondern mir im Allgemeinen einfach nicht wohl war. Das in einer Jahreszeit, die viele Menschen nicht grade mit einem Lächeln begegnen.

Anstrengungen werden zuerst an den Augen sichtbar

Wichtig ist vielen Menschen dabei ihre Gesichtsfarbe. Vor allem die Haut rund um die Augen ist sehr empfindlich und nicht selten können zum Beispiel die Augenringe Ursachen in der Ernährung gesucht werden. Wer Probleme mit Schatten unter den Augen hat, sollte zum Beispiel viel Wasser trinken und ordentlich Eisen zu sich nehmen. Dadurch werden die Augenringe viel besser und man begegnet vielen Menschen wieder lieber.

Stress und Weihnachten gehen Hand in Hand

Dazu kommt, dass auch Stress einen negativen Eindruck hinterlässt. Vor allem in den letztem Wintermonaten geschehen viele Weihnachtsfeiern. Vorab geht es selten ruhig zu und Angestellte und Chefs haben viel Stress. Das zeigt sich auch an der Haut. Eine fahle Gesichtshaut und streng wirkende Gesichtszüge trifft man leider häufiger in den Wintermonaten an. Aber was kann getan werden, damit die Haut richtig gepflegt wird. Fernab von der bunten Ernährung? Es sollte möglichst auf Alkohol verzichtet werden. Auch, wenn der Glühwein noch so lecker ist und der Weihnachtsmarkt viele weitere Verlockungen bietet. Sie sollten nach Möglichkeit auf sie verzichten.

Lieber eine heiße Suppe, als einen heißen Glühwein

Stattdessen sollten Sie ihrem Körper viel Gutes tun in Form von frischem Tee oder einer selbstgemachten Brühe. Natürlich sind frische Lebensmittel da gern gesehen. Aber, wenn diese nicht beschafft werden können, etwa aus Zeitgründen ist es auch vollkommen in Ordnung, sie in Form von Tiefkühl Produkten zu kaufen. Diese sind besser als ihr Ruf und so lange nicht nur auf diese bequeme Art gesetzt wird, ist alles in Ordnung.

Also, gönnen Sie Ihrem Körper mehr Ruhe und achten Sie darauf, jeden Tag mindestens fünf Mal Obst oder Gemüse zu essen. Das ist immer noch besser für den Körper als ein Crêpe auf dem Weihnachtsmarkt. Wenn Sie diese Tipps befolgen, dann können Sie gut durch den Winter kommen und sie werden im Gegensatz zu vielen Kollegen nicht nur besser aussehen, sondern auch, viel lieber in Ihrer Haut stecken. Vergessen Sie nicht, dass Sie nur eine Haut haben und Sie sie so gut wie möglich pflegen sollten. Grade im Winter, wenn es darum geht, vor Jahresende noch das eine oder andere Projekt durchzusetzen oder auf der einen Weihnachtsfeier zu versinken.

Weiterlesen